Wenn Sie das Land ändern, werden alle Produkte werden aus Ihrem Warenkorb entfernt. Möchten Sie das Land wirklich ändern?

Profil

Maria Foerlev

„Wir müssen der nächsten Generation zuhören.“

Die New York Times hat sie als eine von ‘The Five Most Important New Dealers on the Forefront of Design’ bezeichnet. Die Galerie von Maria Foerlev in Kopenhagen, Etage Projects, ist ein Beleg ihrer bemerkenswerten Fähigkeit, Künstler zu entdecken, die relevante Aussagen für die Zukunft machen.

Sie war die erste, die 2016 die farbenfrohen Werke von Soft Baroque und die Neon- und Harzlichter von Sabine Marcelis ausstellte. Sie unterstützte darüber hinaus schon früh Thomas Poulsen, auch bekannt unter dem Namen FOS, dessen Arbeit später Teil des Innenraumkonzepts der Céline-Geschäfte in London und New York wurde. 

Aktuell arbeitet Foerlev mit funktionale Stücke produzierenden Künstlern und konzeptionell arbeitenden Designern zusammen. Die Arbeit basiert auf der Nutzung von Erfahrung; Foerlevs Interessen konzentrieren sich auf die Frage, wie uns Ästhetik beeinflusst und wie Ideen in Ästhetik übersetzt werden können. Bei Etage Projects schreibt emotionale Resonanz dem Objekts seinen Wert zu, es entsteht Mehrdeutigkeit.

Während eines Dinners auf der umgrünten Terrasse des Restaurants Geist macht Foerlev eine Aussage, die ihre Perspektive und unheimliche Fähigkeit, aufstrebende Talente zu fördern, erklären könnte.

„Wir müssen der nächsten Generation zuhören“, sagt sie.

In der Tat konnte sie ihre Instinkte seit der Kindheit verfeinern. Sie wuchs in einem vom legendären dänischen Architekten und Designer Arne Jacobsen für ihren Großvater gebauten Haus auf. Das Haus ihres Urgroßvaters, ausgestattet von den modernsten Handwerkern seiner Zeit, ist heute Teil des Dänischen Nationalmuseums.

„Ich habe das Gefühl, dass ich ihr Bestreben fortführe, mit Vordenkern zusammenzuarbeiten“, sagt sie. Diese Demut und die tiefe Verbindung zur Vergangenheit und Zukunft sind von zentraler Bedeutung für Foerlevs Stil und den Erfolg, den sie mit Künstlern wie FOS und Karl Monies erzielen konnte.

Das Haus, in dem Maria Foerlev mit Tochter und Sohn lebt, beherbergt auch Werke der von ihr vertretenen Künstler neben einigen Stücken aus der Zeit ihrer Vorfahren.

Ein PK54™ von Poul Kjærholm bildet das solide, schlichte Zentrum in einem Essbereich, der die Grenzen von Kunst und Design neu absteckt.

Verwandte artikel

DAS KÖNNTE IHNEN AUCH GEFALLEN...